2005/2006

In der heurigen Saison wurde die Spielgemeinschaft X-Volley (Sportunion Stockerau/Krems)mit dem österreichsichen Serienmeister SVS/Sokol/Post erweitert.
Seitens X-Volley setzten wir heuer verstärkt auf Jugendarbeit: Die erfolgreichen X-Volley-girls sind freiwillig in die zweite Bundesliga abgestiegen - diese Mannschaft diente als Entwicklungsfeld für die talentierten Nachwuchsspielerinnen, um erstligafähig zu werden.
Währenddessen deckte unser Spielgemeinschaftspartner SVS/Sokol/SVS den Bereich in der WVL ab mit einer Mannschaft, die durchwegs aus Profis besteht. Diese Mannschaft spielte neben der WVL auch Europacup und Interliga.


Die Erfolge dieser Spielgemeinschaft sind kaum zu überbieten:

Während unser Spielgemeinschaftsparnter wieder in der WVL erfolgreich den Titel verteidigte, sicherte sich auch das Team in der 2. Bundesliga Ost den Titelgewinn.
Und als Draufgabe konnten die jungen X-Volleys, die nur aus Kremser und Stockerauer SpielerInnen bestanden, erstmals den LANDESMEISTERTITEL nach Stockerau holen!

Zuguterletzt konnte auch der Bundesjugendtitel erstmals nach Niederösterreich geholt werden, wobei 80 % des NÖ-Kaders aus Spielerinnen der Spielgemeinschaft X-Volley/SVS bestand!

Auch im Nachwuchs tat sich Einiges:

Überblick:
U12 – 3. Platz in NÖ
U13 – NÖ Landesmeister (ÖMS: Platz 6)
U15 – 5. Platz in NÖ
U17 – NÖ Landesmeister, Staatsmeister
U19 – NÖ Landesmeister, Vizestaatsmeister

U21 – Staatsmeisteer
Damen – 1. Landesliga: NÖ Landesmeister, NÖ Cupsieger

                  

Trainerteam: Tanya Vestenicka, Benno Stritecky, Thommy Mayer, Christl Mayer, Christine Ertl


>>ZURÜCK