Lebensfreude 55+ Wanderung: Klement

6000 Jahre Menscheitsgeschichte "erwandert"

Von Klement aus auf den Oberleiser Berg führte die Wanderung, an eine der interessantesten Ausgrabungsstätten in der Ostregion, wo es Funde bis in die Steinzeit zurück gibt. Der Ort war Fürstensitz in der Keltenzeit und danach auch Wohndomizil eines germanischen Königs. Später auch christlicher Wallfahrtsort. Im Ort Klement dagegen gab es Reste einer mächtigen Burg und ein Schloss.

Am Samstag den 31.10.2020 pünktlich um 14:00 Uhr startete die  Tour mit 18 Teilnehmern beim Schüttkasten in Klement. Rudi stimmte die Teilnehmer auf die COVID-19 Regeln ein, die auch sehr diszipliniert eingehalten wurden. Wieder war das Wetter gnädig. Vormittag noch Regen, nachmittags passables Wanderwetter. Ca. 100 Höhenmeter waren zu absolvieren,die anstandslos geschafft wurden, manchem wurde dabei ganz schön warm. Am Ende der Runde nach 2 Stunden wurde es bereits leicht dunkel. Am Nachhauseweg war ein spektakulärer Sonnenuntergang zu bewundern. Die übliche Einkehr fiel Corona zum Opfer.

VORSCHAU:

28.11.2020: „Großmugl“ Gemütliche Wanderung auf den Spuren der Vergangenheit, von Großmugl, vorbei an der alten Mühle, den Mühlbach aufwärts nach Steinabrunn, vorbei am wuchtigen Schloss Steinabrunn, zurück vorbei an Ringendorf zum Tumulus Grossmugl, dann zum Ausgangspunkt.
Gehzeit:  ca. 2 1/2 bis 3 Stunden
Treffpunkt:  14:00 UhrKirche Großmugl

Das könnte dich auch interessieren...